Wem die Gewichtsdecke helfen kann ?

Bedingt durch den erhöhten Druck unterstützt die Gewichtsdecke die Produktion von Serotonin und Melatonin. Das Ergebnis ist eine verbesserte Stimmung und auch einen besseren Schlaf und somit Ruhe.

Bei Benutzung der Gewichtsdecke fühlt man sich ausgeruht, sowie sicher und entspannt.

Die Decken sprechen durch den ´tieferen Druck´ die sensorischen Rezeptoren an, die sich im Körper befinden. Man könnte auch sagen, dass der erhöhte Druck hilft den Körper zu entspannen – vergleichbar mit der Umarmung eines geliebten Menschen.

Die Gewichtsdecke hilft uns sicher zu fühlen. Das ist auch der Grund warum viele Menschen unter der Gewichtsdecke schlafen, auch im Sommer.

Im Folgenden präsentieren wir eine Liste von Krankheitsbildern und Krankheiten, bei denen die Behandlung mit der Gewichtsdecke helfen kann.

(Die Quelle – http://www.mosaicweightedblankets.com )

 

  • ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom )
  • Agressives Verhalten
  • Fetales Alkoholsyndrom
  • Alzheimer
  • Schlaflosigkeit
  • Schmerz
  • Umfassende Entwicklungsstörungen
  • bipolare Störung ( Schizophrenie )
  • Parkinson
  • Depression
  • Fibromyalgie
  • Menopause
  • Neurose
  • OCD
  • unruhiger Schlaf
  • Epilepsie
  • Zerebralparese
  • Autismus-Spektrum
  • Stress
  • Angst-Behandlungen
  • Angst
  • Schädel-Hirn-Verletzung (TBI)
  • Sensorische Integrations Störung
  • Angststörungen
  • Asperger-Syndrom
  • Des Charge Syndrom
  • Down-Syndrom
  • Disintegrative Störung der Kindheit
  • Restless-Legs-Syndrom (RLS)
  • Rett-Syndrom
  • PTBS
  • Tourette-Syndrom
  • Des Williams Syndrom

Gewichtsdecke