Gewichtsdecke – auf Ihren speziellen Wunsch!

Was ist die Gewichtsdecke und wie funktioniert sie?

Die schwere Decke; auch sensorische Decke genannt ist die Kinderdecke mit speziellen Heileigenschaften, die vor allem bei psychophysischen Störungen, wie ADHD; das Downsyndrom, Aspenger- Syndrom oder Autismus, aber auch bei manchen seltenen genetischen Krankheiten behilflich ist. Die Gewichtsdecke funktioniert so, dass sie den Körper des Kindes während des Schlafens leicht beschert und das Propriozeptionssytem das für das Tiefsensibilität (der Sinn der Wahrnehmung von Stellung eigenes Körpers) verantwortlich ist, stimuliert.
Die Rezeptoren dieses Systems befinden sich in den Muskeln und Sehnen und dank dieser, wissen wir, wie unsere Extremitäten gelegen sind. Die Stimulation der Propriorezeptoren führt dazu, dass das Kind ein größeres Bewusstsein seines Körpers hat. Dieser Prozess verbessert auch die Aufmerksamkeit und Konzentration, er beruhigt, entspannt und reduziert das autostimulative Verhalten und das Angst- und Unsicherheitsgefühlt.

Allgemeine Informationen

Die sensorischen Decken sind vor allem aus den naturallen Stoffen hergestellt und rufen keine Allergien hervor (vor der Bestellung wird es jedoch empfohlen die Allergie des Kindes anzudeuten, damit die besonderen Herstellungsbedingungen der Decke eingehalten werden). Die Decke ist nicht steif, sondern sie passt sich an den Körper des Kindes an, deswegen ist die entsprechende Größe der Decke besonders wichtig. Die Decke benutzt man nicht nur in der Nacht, sondern es wird empfohlen, dass man sie auch während des Mittagsschlafs oder bei der Erholung „unter der Decke“  anwendet. Die Decke sollte handgewaschen werden, damit die Waschmaschine und die Decke selbst nicht beschädigt werden. Die Bettdecke sollte auch nicht senkrecht beim Trocknen aufgehängt werden, weil sie sich durch ihres Gewicht ausleiern kann. Am besten wäre wenn man die Decke in einem Deckenbezug benutzt, den man schnell in der Waschmaschine waschen kann. Der Deckenbezug sollte den psychischen Komfort unseres Kindes sichern. Der Bezug sollte also nicht zu hell sein damit er keine Anregung auslöst. Wenn das Kind eine bestimmte Farbe oder einen bestimmten Muster mag, sollten wir das berücksichtigen, damit es gerne nach der Decke greift.

Die Gewichtsdecke – wie sollte sie sein?

 

Wegen der Belastungseigenschaften müssen die schweren Decken an jedes Kind individuell angepasst werden, sonst haben sie keinen Einfluss auf die Rezeptoren, oder auch umgekehrt, sie können dem Kind durch zu schweren Druck, Schaden zufügen. Die wichtigsten Parameter sind:

 

  • Das Gewicht der schweren Decke – am meisten wird es das Gewicht von 10 bis 15% der Körpermaße des Kindes vorgeschlagen. Die Decke sollte man also nicht von dem anderen Kind kaufen, wenn sie nicht genau von dem gleichen Gewicht, wie erforderlich ist. Die zu leichte Decke wird keinen Einfluss auf das Kind haben und die zu schwere Decke kann dem Kind sogar die Schaden zufügen (z.B. sie kann die Rezeptoren zu stark anregen und andere als gewünschte  Effekte bringen).
  • Die Größe der schweren Decke sollte der Körpergröße des Kindes entsprechen. Ihrer Länge sollte etwa 20cm größer als Körpergröße sein, damit sie ganze Beine beim Schlafen ruhig zudeckt. Als Beispiel: die Decke 1,5 Meter groß wird für das Kind mit der Körpergröße 120-130cm geeignet. Es ist sehr wichtig, dass man nicht, die durch Fließbandfertigung produzierten Decken, die in wenigen Größen verfügbar sind, kauft. Wir sollen auch vermeiden die Decke von der anderen Eltern zu leihen, weil zu kleine oder zu große Decke sich falsch auf den Seiten (oder längst)verteilt.
  • Der Stoff, aus dem die Gewichtsdecke hergestellt wird, sollte 100% naturell sein. Am besten bewährt sich Baumwolle oder Baumwollflanell. Der Deckenbezug sollte auch möglichst am besten an das Kind angepasst werden. Er kann jedoch auch aus anderen Stoffen, wie zum Beispiel aus Seide gemacht werden.
  • Die Füllung der Decke ist sehr wichtig, weil sie direkt auf die Rezeptoren des Kindeskörpers wirkt. Die Steppdecken (Quadrate etwa 10 cm) werden mit dem Aquarium Kies oder dem Glasspulver gefüllt.

 

  1. Der Aquarium Kies ist die bekannteste Füllung der  sensorischen Decken, er ist oval und geeignet zu den therapeutischen Zwecken (er ist auch hypoallergen und sicher für das Kind, weil er vor der Anwendung gespült und gebrannt wurde). Die besonderen Eigenschaften dieses Materiales ist seine Temperatur  (einige Grade kühler als Körpertemperatur) und charakteristische Geräusch beim Umschütten.
  2.  Das Granulat (in Form des Glasspulvers ). Es ist sehr wichtig, dass die Füllung nicht aus Glassmikrokugeln gemacht wird, weil die sich von innen durch Geflecht und Nähten im Stoff heraus durchdringen könnten. Es kann ein unangenehmes Gefühl auf der Haut verursachen, jucken u.dgl. Man soll auch die Füllung mit Senfkörner vermeiden, weil sie Neigung der Haut zur Schweißbildung hervorrufen.

Warum lohnt es sich die Gewichtsdecke zu benutzen ?

Die schweren Decken sind eine perfekte Ergänzung der systematischen Therapie. Ihrer Anwendung ist eine Form der sensorischen Therapie. Wenn also Ihr Kind die psychophysischen Störungen hat, ist die Decke ein zusätzliches Heilhilfsmittel. Es ist wichtig, dass man die Grundsätze ihrer Anwendung berücksichtigt, so kann man die zufrieden stellende Ergebnisse der Therapie erzielen. Bitte setzen sie sich mit mir in Kontakt!

Gewichtsdecke nach Maß gemacht auf Ihre Bestellung:

Die Decken werden von mir aus Baumwollstoffen, die man in der Waschmaschine waschen kann, genäht.

Es ist möglich die schwere Decke für Kinder mit Allergien zu machen.

Damit die Decke deinem Kind passt brauche ich einige Informationen:

  • wie groß soll die Decke sein ?
  • was ist das richtige Gewicht der Decke für dein Kind?
  • in welcher Farbe möchtest du die Decke haben ?

Der Preis der Decke hängt von diesen Angaben ab.

Preis hängt nicht von Gewicht :)

Ich lade Ihnen herzlich zum Kontakt.mit mir ein.

Hier unten einige Bilder der Decken, die von mir gemacht wurden.gewichstdecke preis

 

Der Preis von der Gewichtsdecke hat nichts zu tun mit dem Gewicht